Markierung und Beschilderung

Gut markierte Wege und ein übersichtlich ausgeschildertes Wegenetz helfen bei der Orientierung.

Der Sauerland-Höhenflug ist in regelmäßigen Abständen wandersicher markiert. Diese Markierung wird ständig durch die Ranger des Landesbetriebs Wald und Holz NRW und durch den Sauerländischen Gebirgsverein überprüft und bei Bedarf verdichtet. Eine wandersichere Markierung und Beschilderung ist ein wichtiges Kriterium bei der Zertifizierung als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland. 

Markierung

Hauptweg

Das weiße "H" auf gelbem Hintergrund markiert den Sauerland-Höhenflug.

Windhausen 24082012 106

Zuweg

Bei einem weißen "H" auf schwarzem Hintergrund handelt es sich um einen Zuweg.

Etappe Altastenberg Bad Fredeburg 13.08.12 140

Rundweg

Rundwege sind gekennzeichnet durch ein weißes "H" auf blauem Hintergrund.

Windhausen_10022013 045
Perfekte Orientierung, auch im Schnee

Beschilderung

Auf dem Sauerland-Höhenflug befinden sich an allen Kreuzungen, wo mehrere Wanderwege aufeinandertreffen, Wandertafeln. Diese geben Auskunft über ein Nah- und Fernziel auf dem Höhenflug mit der jeweiligen Entfernung als Kilometerangabe. Darüber hinaus informieren sie über den genauen Standort mit UTM-Koordinate, über die Höhe des Standortes sowie über die links und rechts abgehenden Wanderwege.

Etappe Bad Fredeburg - Wenholthausen 15.08.12 069

Rettungssystem

Im Ernstfall muss es schnell gehen! Daher ist der Sauerland-Höhenflug durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

-