Ebbemoore - Naturerlebnisweg südlich von Herscheid

Sauerland-Höhenflug / Outdooractive Touren / Ebbemoore - Naturerlebnisweg südlich von Herscheid
Die eher kleinen Moore sind die Juwelen des fast vollständig bewaldeten Ebbegebirges. Oft sind sie in Hanglage zu finden. Ihre Vielgestaltigkeit und ihre eigenständige Flora und Fauna begründen ihre landesweite naturkundliche Bedeutung.




Ebbemoore - Naturschätze Südwestfalens




13677007

Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz P 5 unweit der Haltestelle des Wanderbusses

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz P 5 unweit der Haltestelle des Wanderbusses

Eigenschaften:

  • Fauna
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • Flora

Länge

7.9 km

Zeit

2:14 Std.

Aufstieg

193 m

Abstieg

193 m

Höhe (Minimum)

557 m

Höhe (Maximum)

660 m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A M J J A S O N D

Das größte Moor im Schutzgebiet Ebbemoore ist die "Grundlose", welche in der Nähe der Ortschaft Willertshagen das Quellgebiet der Lister bildet. Einzelne Moore wie der "Wolfsbruch" oder die "Wilde Wiese" lassen sich von den Wanderwegen im Gebiet aus entdecken. Mit viel Glück bekommt man den Schwarzstorch zu Gesicht. Während der Brunft im Herbst sind die hier frei lebenden Hirsche zu hören. Der Hochmoor-Perlmutterfalter steht im Ebbegebirge wie in ganz NRW kurz vor dem Aussterben. Seine Raupen ernähren sich ausschließlich von der Moosbeere.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.naturschaetze-suedwestfalens.de

Parkplatz
Parkplatz
Naturschätze Raufußkauz
Naturschätze Hangmoore Ebbemoore
Naturschätze Ebbemoore
Robert-Kolb-Turm




Der Robert-Kolb Turm auf der Nordhelle

Robert-Kolb-Turm (Aussichtsturm) auf der höchsten Erhebung des Märkischen Sauerlandes, der Nordhelle 663m über NN im Ebbegebirge, mit den bekannten Naturschätzen, den Ebbemooren .

Weiterlesen

Naturschätze Rotmilan
Naturschätze Ebbegebirge und Rothirsch

Informationen

Wegbeschreibung

Als Wanderung wird ein Teilstück des Fernwanderweges „Sauerländer Höhenflug“empfohlen. Als Zubringer dient der regionale Wanderweg A 2, der vom Parkplatz aus parallel zur Landstraße 707 nach Süden verläuft. Nach 1,5 Kilometern auf schmalen Pfaden, vorbei an imposanten Einzelfichten und kleinen Lichtungen biegen Sie links ab auf den Sauerländer Höhenflug (Wegezeichen: weißes H auf gelbem Grund). Nach 200 Metern finden Sie rechts des Wegs den Moorbirkenbruchwald „An der Huwe“. Nach einem weiteren Kilometer durch Fichtenwald erreichen Sie das Moor „Wilde Wiese“, welches am Steg über den Hornberger Bach beginnt. Nach Überquerung des asphaltierten Südhangweges durchqueren Sie zunächst eine Buchenaufforstung. Bald darauf tauchen der WDR-Sender sowie der Robert-Kolb-Turm und die Gaststätte Nordhelle auf. Von dort führt Sie der „Sauerländer Höhenflug“ nach Norden steil hinunterzum Skihang. Dort biegt der Weg nach rechts ab, nach 700 Metern biegen Sie linksab auf den „Roteichenweg“. Sobald Sie auf einen breiten Holzabfuhrweg treffen, sehen Sie die Infotafel am Wolfsbruch. Der Rückweg zum Ausgangspunkt verläuft über den Wanderweg A 4.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Mai bis Oktober fährt an Sonn- und Feiertagen der Wanderbus der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG), die Linie 252, zwischen Lüdenscheid, Herscheid und Meinerzhagen. Alle zwei Stunden fährt die Linie neben zahlreichen anderen Naherholungsgebieten auch die Nordhelle an. An den Bahnhöfen in Lüdenscheid und Meinerzhagen hat man Anschluss an weitere Bus- und Zuglinien.

Anreise

Adresse für Navigation: Südhangweg/Kreuzung L707  58540 MeinerzhagenGPS (UTM): 32 U 412359, 5666622Google-Koordinaten: 51.144333, 7.746986

Parken

Wanderparkplatz P 5

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.